Willkommen am Slavischen Seminar der Universität Tübingen

Das Slavische Seminar der Universität Tübingen ist eines der Zentren der Erforschung der slavischen Sprachen, Literaturen und Kulturen in Baden-Württemberg. Es verfügt derzeit über zwei Professuren (für Literaturwissenschaft und für Sprachwissenschaft), am Seminar können insgesamt fünf Sprachen gelernt und studiert werden (Russisch, Polnisch, Tschechisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch und Slovenisch).

Am Seminar wird der B.A.-Studiengang Slavistik angeboten (der im Haupt- oder im Nebenfach studiert werden kann), ferner der M.A.-Studiengang Slavistik (mit den Profilbereichen Slavische Literatur- und Kulturwissenschaft, Slavische Sprachwissenschaft und Deutsch-polnische transkulturelle Studien) und das Lehramtsstudium Russisch (Bachelor und Master of Education).

Kontakt

Anschrift:
 
 
Slavisches Seminar der Universität Tübingen
Wilhelmstraße 50
D-72074 Tübingen
Telefon:+49 7071 29-78492
Fax:+49 7071 29-5924
E-Mail: slavistik [at] uni-tuebingen.de

Aktuelles

28. Mai: "Kann man die (sowjetische) Vergangenheit aufspüren? Möglichkeiten und Grenzen der Kulturgeschichte des Geruchs"

Gastvortrag von Prof. Dr. Igor Narskij (München), 18:15, Großer Übungsraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

[mehr]

30. Mai: "Axiologische Aspekte der Hybridität in Andrićs Romanen"

Gastvortrag von Prof. Dr. Davor Dukić (Zagreb), 12:15, Hörsaal 426

[mehr]

6. Juni: "Jenseits der Erzählbarkeit in der Literatur der 2000er Jahre (DeLillo, Jelinek, Dubovickij, Sorokin)"

Gastvortrag von Prof. Dr. Jurij Murašov (Konstanz), 12:15, Hörsaal 426

[mehr]

11. Juni: "Schwangere Musen – rebellische Helden. Antigenerisches Schreiben. Von Sterne zu Dostoevskij, von Flaubert zu Nabokov"

Gastvortrag von Prof. Dr. Aage A. Hansen-Löve (München), 18:15, Großer Übungsraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde Gemeinesame Veranstaltung des Slavischen Seminars und des Instituts für...

[mehr]

18. Juni: "Die Geschichte der Unteren Donau: Imperialer Wettbewerb und Wissenstransfer, Ende 18. bis Anfang des 19. Jahrhunderts"

Gastvortrag von Dr. Luminita Gatejel (Regensburg), 18:15, Großer Übungsraum des Instituts für Osteuropäische Geschichte und Landeskunde

[mehr]

20. Juni: "Otakar Zich and Prague’s "Semiotic Stage" in the Context of Contemporary Performance Studies"

Gastvortrag von Prof. Dr. Veronika Ambros (Toronto), 12:15, Hörsaal 426

[mehr]

Mailingliste

Wichtige Informationen für Studierende, Hinweise auf Veranstaltungen und vieles andere Wissenswerte verbreiten wir über die Mailingliste slavtueb. Tragen Sie sich ein!