Bachelor Slavistik: Das Wichtigste im Überblick

  • Das Studium besteht aus Sprachwissenschaft, Literatur- und Kulturwissenschaft und Sprachpraxis.
  • Vorkenntnisse in einer slavischen Sprache sind nicht notwendig.
  • Als Erstsprache können Russisch, Polnisch und Tschechisch gewählt werden, als Zweitsprache neben diesen dreien außerdem Slovenisch und Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. (Nebenfächler ohne Vorkenntnisse benötigen keine Zweitsprache.)
  • Studienbeginn ist jeweils im Wintersemester (1. Oktober).
  • Das Studium ist zulassungsfrei, d. h. man kann sich direkt im August und September für den folgenden Oktober einschreiben.
  • Veranstaltungen für Schlüsselqualifikationen finden Sie außer im Vorlesungsverzeichnis (v.a. außerhalb der Slavistik; innerhalb der Slavistik nur in der Rubrik »Schlüsselqualifikationen«) z.B. beim Studium professionale des Career Service, beim Rechenzentrum, bei der Fakultätsbibliothek, der Universitätsbibliothek, beim Fachsprachenzentrum, beim Forum Scientiarum oder beim Uniradio.

Die aktuell gültigen Bestimmungen

Die aktuelle Prüfungsordnung für den Bachelor gilt ab dem 1. Oktober 2012 und wurde zum 17. Mai 2017 zum letzten Mal geändert. Sie gilt für alle Studierenden, die seit Herbst 2012 das Studium der Slavistik aufgenommen haben und noch aufnehmen. Im Einzelnen gibt es hier: